Adventlauf Grafenegg

Letzten Sonntag fand im Rahmen des NÖ Laufcups der Adventlauf in Grafenegg statt. Neben den Kinderläufen gab es Läufe über 2,5km, 5km und 10 km (eine Runde betrug 2,5 km). Insgesamt waren 570 Läufer und Läuferinnen am Start.

Von team2run ULV Krems ging Martin – und zwar über die 5km – an den Start.

Die Wetterbedingungen waren – einmal abgesehen vom teilweise starken (Gegen-)wind – recht gut. Eine Runde führte durch das schöne Schlossgelände, nahezu vollständig auf Schotter und mit seinen zahlreichen Winkeln und Kurven zwar sehr kurzweilig aber auch nicht unbedingt schnell.

Im zweiten Wettkampf nach der Pause von Martin war sein „Plan“ zügig anzugehen und sich das Rennen einfach gut einzuteilen.

Um Punkt 15:00 Uhr fiel der Startschuss des 5km-Laufes (wie auch der 2,5 und 10km-Läufe) und Martin ging sofort an die Spitze des Feldes und innerhalb weniger hundert Meter konnte er sich gemeinsam mit Martin REISINGER (wurde letztendlich dann noch eingeholt und wurde Dritter) absetzen. Ab KM 1,5 hatte auch dieser Probleme das Tempo mitzugehen und von da an lief Martin alleine vorne weg und der Vorsprung erhöhte sich kontinuierlich und er konnte einen ungefährdeten Sieg feiern.

 

1. Martin HOFBAUER                                    16’36,2“

2. Norbert DÜRAUER                                    17’18,7“

3. Martin REISINGER                                    17’27,8“

4. Miralem PARGAN                                       17’39,1“

5. Christoph SCHULZ-STRANITZKY          17’40,3“

 

Fazit Martin:

Es ist immer schön wenn man nur unweit von zu Hause bei einem Wettkampf startet und obendrein noch ganz oben am Stockerl stehen darf. Das Gefühl im Wettkampf war heute schon einmal deutlich besser als noch in Waidhofen beim Crosslauf und ich bin somit auch zufrieden. Jetzt noch gute drei Wochen brav trainieren und dann freue ich mich schon auf den Silvesterlauf in Krems, wie jedes Jahr einer meiner sportlichen Höhepunkte. Die Formkurve geht nach oben.

 

 

Foto II

Foto I

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.