Zweite Station im Rahmen des 4-Städte-Crosscups in Krems

Heute fand zum zweiten Mal der Crosslauf in Krems (zweite Station im Rahmen des 4-Städte-Crosscups) statt. Die Bedingungen waren im Vergleich zu den arktischen Temperaturen unter der Wochen nahezu perfekt mit ungefähr 3 Grad und zeitweise sogar Sonnenschein. Die Strecke war zwar von Schnee gesäumt, jedoch gehört das ja bei einem Crosslauf im Jänner einfach dazu.

 

Im Hauptlauf galt es 3 Runden (insgesamt 6 Kilometer), beim Schülerlauf 4 Runden (mit insgesamt 2 Kilometer) zu bewältigen und mit Christian Steinhammer war – seines Zeichens 10-facher österreichischer Staatsmeister – der Sieg bei den Männern zwar schon von vornherein klar, jedoch war die Qualität und Dichte des restlichen Feldes auch sehr gut und so sollte es – zumindest ab dem zweiten Platz – spannend werden.

 

team2run ULV Krems:

Die Vorzeichen für den Lauf waren zwar aufgrund der tief winterlichen Temperaturen während der Woche (bis Samstag) nicht unbedingt förderlich, allerdings muss man sagen, dass das Wetter heute optimal war und wir diesbezüglich sehr viel Glück hatten. Von team2run ULV Krems ging Thomas an den Start und er wollte versuchen, wenn möglich, am Stockerl zu landen.

 

Um Punkt 10:30 Uhr fiel der Startschuss des Hauptlaufs und der Favorit Christian STEINHAMMER (EM‑Teilnehmer Zürich 2014 über 3.000m) setzte sich sogleich an die Spitze und war nach einer Runde bereits deutlich in Führung (er baute diese dann kontinuierlich bis zum Ende hin aus). Dahinter formierte sich mit Andreas SILBERBAUER, Thomas REISCHER, Matthias REINER und Joe SIMON eine 4‑köpfige Verfolgergruppe. In der zweiten Runde konnte sich SILBERBAUER etwas von dieser Verfolgergruppe absetzen und letztendlich einen ungefährdeten zweiten Platz nach Hause laufen. Der dritte Platz war bis zum Schluss hart umkämpft und Thomas musste sich letztendlich im Zielsprint ganz knapp Matthias REINER geschlagen geben.

Im Hauptlauf kamen insgesamt 135 Läufer ins Ziel, beim Schülerlauf gab es 33 Finisher.

 

[box type=“info“] Männer:

1.Christian STEINHAMMER 18’50,9‘‘

2.Andreas SILBERBAUER 19’51,7‘‘

3.Matthias REINER 20’20,9‘‘

4.Thomas REISCHER 20’23,7‘‘

5.Joe SIMON 20’31,8‘‘

6.Manuel HAIDER 20’36,6‘‘

7.Thomas HEIGL 20’38,9‘‘

8.Rene VOJTEK 21’00,9‘‘[/box]

 

[box type=“info“] Damen:

1.Franziska FÜSSELBERGER 23’20,2‘‘

2.Lucia RESCH 25’23,5‘‘

3.Jaqueline KALLINA 25’37,5‘‘

4.Anja ARBTNER 26’11,6‘‘

5.Susanne AUMAIR 26’24,0‘‘

6.Helene WAXENECKER 26’26,8‘‘

7.Sabine GASTECKER 27’20,2‘‘

8.Sabine POINTNER 27’32,7‘‘[/box]

 

Fazit Thomas:

Ein Stockerlplatz wäre zwar schön gewesen, aber ich bin nicht unzufrieden mit dem Lauf heute. Ich bin den Wettkampf voll aus dem Training gelaufen und da ist es normal, dass die Beine etwas müde sind, alles in allem bin ich sehr zufrieden. Zudem freue ich mich das ich um eine Minute schneller als im Vorjahr gewesen bin.

 

Fazit teams2run ULV Krems:

Nach der „Premiere“ im letzten Jahr wussten wir heuer ja schon was auf uns zukommt und gewisse Arbeitsabläufe funktionierten da schon deutlich besser. Im Prinzip hat alles sehr gut geklappt und darüber sind wir sehr froh. Wir hatten im Hauptlauf zwar minimal weniger Starter als voriges Jahr (2015: 137, 2016: 135) dafür beim Schülerlauf deutlich mehr Teilnehmer (Schülerlauf 2015: 24, 2016: 33).

Mehr Fotos und Berichte auf der offiziellen Crosscup- Seite:

[button link=“http://www.crosscup.at/krems/fotosvideos.html“ newwindow=“yes“] 4-Städte Crosscup[/button]

 

 

Die nächsten Stationen des 4-Städte Cross-Cups sind in drei Wochen in St.Pölten sowie in vier Wochen das Finale in Melk.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.