Wolfgang gewinnt Crosslauf in Gars

Die schnellsten drei Herren
Die schnellsten drei Herren

Der Auftakt zur Waldviertler Crosslaufserie fand heuer erstmals in Gars am Kamp statt. Die sehr selektive und herausfordernde Strecke ist eine Bereicherung für die Crosslaufserie, sie bietet von technisch nspruchsvollen Sinlge-Trails, kurzen und längeren steilen Anstiegen, der Umrundung der Hamerlingwarte bis zu schnellen flachen Passagen auf Feldwegen für jeden Läufer etwas. Die Starter mussten 3 Runden (insgesamt 5,55km) absolvieren. Auch das Wetter zeigte sich von seiner positiven Seite und bot mit windstillen Verhältnissen und knapp über 10°C beste Laufbedingungen.
Bereits beim Ersten der sieben Läufe der Crosslaufserie war ein Großteil der waldviertler Laufelite am Start. Neben Wolfgang, dem Sieger des Wachauer Viertelmarathons, und Jürgen HABLE (LC Werbeprofi), dem 2. des Waldviertelcups 2017, war auch Philipp GINTENSTORFER (ULC Sparkasse Langenlois) am Start, nur Martin HOFBAUER (team2run – ULV Krems, Sieger des Waldviertelcups 2017) fehlte leider verletzungsbedingt.

CL Gars_Hiller(2)
Wolfgang Hiller

Das Renngeschehen wurde von Beginn an von Wolfgang und HABLE geprägt. Wolfgang setzte sich mit einem guten Start rasch ein paar Meter vom Feld ab, wenige Sekunden dahinter folgte bereits HABLE. Am Ende der ersten von 3 Runden lag Wolfgang ca. 5 Sekunden vor HABLE, dahinter folgte mit großem Abstand GINTENSTORFER auf dem sicheren dritten Platz. Am Ende der 2. Runde bot sich den Zuschauern das gleiche Bild, HABLE versuchte weiterhin auf Wolfgang Druck auszuüben und die beiden starteten nur wenige Sekunden getrennt in die entscheidende dritte Runde. Wolfgang hat sich seine Kräfte gut eingeteilt und hielt auch in der letzten Runde das Tempo sowohl bergab als auch vor allem auf den schwierigen Anstie

gen hoch. Er siegte somit in 21:48,3 mit fast 10 Sekunden Vorsprung sicher vor HABLE, auf Platz 3 folgte mit bereits über einer Minute Rückstand der noch nicht ganz fitte GINTENSTORFER.
Die Premiere in Gars darf als sehr gelungen bewertet werden, es gab großteils positives Feedback zur neuen Crosslaufstrecke. Für die weiteren Läufe darf mit einer ähnlich starken Besetzung

und neuerlichen spannenden Duellen um den Sieg gerechnet werden.

Feedback Hiller:Start
„Die Strecke in Gars ist sicherlich nicht gerade die Einfachste, aber sehr abwechslungsreich und schön zu laufen. Ich habe versucht mit einem schnellen Start an die Spitze des Feldes zu kommen, um bei den engen Passagen frei laufen zu können. Das ist sehr gut aufgegangen, ich konnte den Vorsprung auf Hable bis zum Schluss gut halten. Ich möchte mich im Winter stärker auf den Crosslauf konzentrieren und versuchen im Waldviertler Crosscup vorne mitzumischen, daher war der Sieg für mich sehr wichtig.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.