Martin gewinnt den Crosslauf in Melk

Foto 2-cut fbHeute fand in Melk die Abschlussveranstaltung des 4-Städte-Crosscups 2018 statt.
Die Strecke war im Top-Zustand (bis auf ganz wenige Stellen schneefrei) und die Temperaturen waren im Vergleich zu den Tagen davor schon fast angenehm…. (-4 Grad).

Martin war auch bei der 4. Station mit dabei und er wollte den Gesamtsieg, wenn möglich, fixieren.

In Melk gilt es 4 Runden mit insgesamt 5.650 Meter zu laufen.

Foto 3-cut fbUm 10:30 Uhr fiel der Startschuss und Martin übernahm sofort die Führung und setzte sich schon nach wenigen hundert Metern gemeinsam mit FINK vom restlichen Feld ab. Die restliche erste und ganze zweite Runde war das Bild unverändert, Martin lief durchgehend an der Spitze, dicht gefolgt von FINK. Zu Beginn der dritte Runde konnte FINK dann das Tempo von Martin nicht mehr mitgehen und verlor mit jedem Schritt an Boden. Letztendlich konnte Martin dann in der dritten und vierten Runde seinen Vorsprung stetig ausbauen und einen ungefährdeten „Premierensieg“ beim Crosslauf in Melk mit über 20 Sekunden Vorsprung feiern (bei den bisherigen zwei Starts wurde er 4ter (2012) und 2ter (2015)). Dahinter entwickelte sich ein spannender Kampf um den verbleibenden Platz am Podest, den sich letztendlich Manuel HAIDER (vor MAYERHOFER und GANGL) sicherte.

1. Martin HOFBAUER        18’15,3“Foto 5-cut fb
2. Jakob FINK                       18’36,2“
3. Manuel HAIDER             18’47,3“
4. Stefan MAYERHOFER   18’57,6“
5. Christian GANGL             19’00,4“

In der Gesamtwertung des 4-Städte-Crosscups 2018 gewann Martin vor Thomas HEIGL und Manuel HAIDER.

Foto 7-cut fbMartin:
„Unmittelbar vor dem Start erfuhr ich, dass Thomas HEIGL nicht starten würde und ich bereits als Gesamtsieger feststand. Das hat dann natürlich etwas den Druck von mir genommen, trotzdem wollte ich eine gute Leistung abliefern und wenn möglich, ganz oben am Podest stehen. Ich hab mich dann trotz der Cross-Landesmeisterschaften vor einer Woche von Beginn an sehr gut gefühlt und schlug ein relativ hohes Tempo. Einzig FINK konnte mir zwei Runden folgen und war quasi zwei Runden lang mein „Schatten“. Gleich zu Beginn der dritten Runde hab ich dann gemerkt, dass er Probleme hat mir zu folgen und es ergab sich eine kleine Lücke. Daraufhin hab ich das Tempo etwas angezogen und mich dann kontinuierlich absetzen und den Vorsprung vergrößern können. Ich bin richtig zufrieden heute, sowohl mit dem Tagessieg, als auch natürlich Foto 4-cut fbbesonders mit dem Gesamtsieg beim 4-Städte-Crosscups 2018! Nachdem Wolfgang die Gesamtwertung im Vorjahr gewann, ist es für unser Team natürlich toll, dass wir wieder den Sieger bei dieser prestigeträchtigen Serie stellen!
Nach drei Wettkämpfen hintereinander gibt es jetzt einmal eine Wettkampfpause. Jedoch beginnen ab morgen bereits die „weiteren Vorbereitungen“ für die „Freiluftsaison“ und da heißt’s jede Menge Kilometer zu laufen…. 🙂 “
Foto 6-cut fbFoto 8-cut fb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.