Niederösterreichische Crosslauf-Landesmeisterschaften 2013

Am Sonntag, den 3. März 2013 fanden in Klosterneuburg die Crosslauf-Landesmeisterschaften statt und team2run schaffte für den ULV Krems den überlegenen Sieg in der Mannschaft und wir dürfen uns stolz CROSSLAUF NÖ LANDESMEISTER 2013 nennen!!

Darüber hinaus holten wir eine Bronzemedaille durch Wolfgang, einen 4ten Platz durch Martin und den 8ten Platz durch Thomas!!!

 

Hier nun die kurze Zusammenfassung:

 

Es galt bei diesen Meisterschaften 2 kleine Runden und zwei große Runden und insgesamt 4.700m auf anspruchsvollem Terrain zu bewältigen. Mit KELLNER Lukas und ASAMER Raphael (Vizestaatsmeister über 1.500m 2013) waren sehr starke Konkurrenten am Start (heuer bereits 8’50,64’’ bzw 8’52,83’’ über 3.000m in der Halle gelaufen). Trotz allem waren wir zuversichtlich und wir rechneten uns auf alle Fälle in der Mannschaft sehr gute Chancen auf Edelmetall aus und auch in der Einzelwertung wollten Martin und Wolfgang nichts unversucht lassen, bei der Medaillenvergabe ein Wort mitzureden!

 

Unser Ziel war, wie auch beim letzten Crosslauf in Krems, sehr zügig aber nicht zu schnell anzulaufen und mit Fortdauer des Wettkampfes unsere Ausdauerqualitäten „auszupacken“!

 

Der Start verlief bei uns, abgesehen von Wolfgang (er rutschte mit dem ersten Schritt weg und war somit nach der ersten Kurve nur um Platz 10 zu finden…), recht gut und wir konnten uns gut positionieren. Es ergab sich aber bereits nach einigen hundert Metern ein Abstand zu dem sehr schnell anlaufenden Führungstrio ASAMER Raphael, KELLNER Lukas und Mario WEISS. Bei Ende der ersten Runde haben sich die drei mit gut 20, 30 Metern abgesetzt. Dann allerdings folgten bereits Wolfgang, Martin und Thomas sowie die LC Waldviertel-Läufer SILBERBAUER Andreas und STIEGLECHNER Andreas und VOGL Klaus.

Danach forcierte Wolfgang das Tempo und es konnte nur mehr Martin mithalten. Mittlerweile hat sich auch das Führungstrio „zersplittet“ und Wolfgang und Martin konnten Boden auf den Zweit- und vor allem auf den Drittplatzierten gutmachen. Mitte der dritten Runde war dann die Lücke zu WEISS Mario geschlossen und nach kurzer Zeit wurde er auch von beiden überholt und er konnte das hohe Tempo nur mehr kurze Zeit halten und verlor dann zunehmend an Boden zu den beiden.

Thomas lief zu dem Zeitpunkt ein kontrolliertes Rennen und ordnete sich um Platz 8 ein.

Zu Beginn der letzten Runde konnten Wolfgang und Martin sehen, dass der Abstand zum Zweitplatzierten immer kleiner wurde und Wolfgang drückte noch einmal ordentlich auf’s Tempo. Mitte der letzten Runde wurde KELLNER Lukas dann von Wolfgang und Martin eingeholt und es entwickelte sich ein spannender Kampf um die Plätze 2 bis 4. KELLNER versuchte dann immer wieder sich durch Tempoverschärfungen von Wolfgang und Martin abzusetzen, schaffte das jedoch nicht und somit kam es, dass die drei rund 300m vor dem Ziel noch immer gemeinsam liefen und zum alles entscheidenden Zielsprint ansetzten. Es wurde bis zum Schluss um jeden Meter gefightet und es sicherte sich letztendlich KELLNER Lukas hauchdünn vor Wolfgang und Martin den zweiten Platz (alle drei waren innerhalb von 0,89 Sekunden!!)

Den Sieg sicherte sich ASAMER Raphael mit rund 8 Sekunden Vorsprung.

Thomas lief taktisch ein hervorragendes Rennen und konnte den ausgezeichneten 8ten Platz erreichen (obwohl er in den letzten zwei Wochen aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht richtig trainieren konnte).

[box type=“download“]

Einzel:

1. Platz            ASAMER Raphael        15’26,46‘‘

2. Platz            KELLNER Lukas          15’34,24‘‘

3. Platz            HILLER Wolfgang        15’34,78‘‘

4. Platz            HOFBAUER Martin       15‘35‘13‘‘

8. Platz            REISCHER Thomas     16’42,50‘‘

[/box]

[box type=“download“]

Mannschaft:

1. Platz            ULV Krems      47’52,41‘‘

2. Platz            ULC Mödling    48’52,41‘‘

3. Platz            LC Waldviertel  50’16,01‘‘

[/box]

 

Resümee Team: Wir haben unser erstes großes Saisonziel, die NUMMER 1 im Team in Niederösterreich zu werden, erreicht und somit voll zufrieden.

Resümee Martin:

Ich bin mit meiner Leistung heute und dem Titel im Team sehr zufrieden. Der einzige Wehrmutstropfen ist natürlich das ganz knapp verpasste Podium. Trotz allem sehe ich jedoch, dass das Training sehr gut funktioniert und meine Formkurve steil bergauf geht. Wenn man bedenkt, dass der Schwerpunkt im Training bis dato vor allem dem Grundlagenaufbau galt und wirklich „schnelle Einheiten“ noch gar nicht trainiert wurden, stimmt mich das für die weiteren Aufgaben und vor allem für die Freiluftsaison sehr zuversichtlich. Die Lücke zu den schnellsten in Niederösterreich wird immer kleiner!

Resümee Wolfgang:

Unser Team hat bei dem Wettkampf eine sehr starke Leistung erbracht, was sich auch am großen Abstand zum zweitplatzierten Team zeigt. Mit meinem Lauf bin ich im Großen und Ganzen auch sehr zufrieden. Einzig durch meinen verpatzten Start habe ich mich in der ersten Runde erst durch das Feld kämpfen müssen, wodurch ich wertvolle Meter auf die Führungsgruppe verloren habe. Den restlichen Lauf konnte ich gemeinsam mit Martin tolle Tempoarbeit leisten. Dass wir zu diesem Saisonzeitpunkt schon alle drei so gute Leistungen zeigen können lässt uns sehr positiv auf unsere weiteren Saisonziele blicken!

Resümee Thomas:

Nach den intensiven Trainingsumfängen der letzten Wochen, die körperliche Spuren hinterließen, war ich mit dem Rennverlauf sehr zufrieden. Engagiert angelaufen und mit den erlangten Ausdauerfähig­keiten konnte ich das Tempo in der letzten Runde nochmals steigern und mich von meinen unmittel­baren Gegnern deutlich absetzen. Es ist und wird noch eine ganz tolle Zeit mit diesem Team die zukünftigen Ziele anzusteuern.

2 Kommentare


  1. Gratuliere echt starke Leistung!
    Aber, wen ihr mal 3 starke Läufer braucht ruft mich an.

    Lg Teichi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.